Braubach überzeugt in der Regionalliga

Braubach überzeugt in der Regionalliga

29. Juni 2015 Artikel 0

Den zweiten Wettkampf der Regionalliga Nord am 28.06 in Wüllen beendete der TV Braubach in der Besetzung Sina Klein, Julia Wambach, Alina Lemler, Maike Wilhelm, Paula Berssem und Marie Kröter mit Platz 2.

Im Nordrhein Westfälischen Wüllen fand am 28.06 der zweite Wettkampf der Regionalliga Nord statt. Die Delegation des TV Braubach hatte sich beim ersten Wettkampf im Mai in Wedel den dritten Tabellenplatz gesichert. Diesen zu verteidigen war das erklärte Ziel des Aufsteigers aus dem Turngau Rhein Lahn. Den Wettkampf eröffneten die Braubacher am Schwebebalken. „Eigentlich waren wir sehr optimistisch heute sturzfrei über das Gerät zu kommen,“ erklärte Sina Klein, Teamsprecherin der Marksburgstädter. „In den Wettkämpfen der letzten Wochen war uns das stets gelungen.“ Leider riss die gute Serie der Mädchen ausgerechnet im wichtigen Ligawettkampf. Sina Klein und Paula Berssem mussten beim Salto rückwärts absteigen. Dank ihrer hohen Ausgangswerte und der tollen Ausführung der restlichen Elemente, erzielten sie mit 11,40 bzw. 10,90 Punkten trotzdem noch die höchsten Wertungen des Teams.  Maike Wilhelm und Alina Lemler beendeten ihre Übungen sturzfrei und steuerten weitere 19,85 Punkte bei. Das bedeutete zunächst Rang vier. „Bereits in Wedel hatten wir das Bodenturnen für uns entschieden, ich denke hier können wir direkt wieder Punkte aufholen“, orakelte Elaine Seegler, Betreuerin der Mannschaft. Dies gelang dem Neuling in der Liga bravourös. Paula Berssem lieferte die zweitbeste Übung des Wettkampfs ab, Julia Wambach erturnte Rang 3 und Maike Wilhelm Platz 4. Auch Sina Klein erhielt noch eine 11er Wertung für ihre Darbietung. Erneut waren die Braubacherinnen beste Mannschaft am Boden und rückten auf Platz 2 im Zwischenergebnis vor. „Leider müssen wir beim Sprung auf Maike Wilhelm verzichten, die sich beim letzten Training an der Wade verletzt hat. Sie kann nicht mit vollem Tempo anlaufen“, stellte der Braubacher Coach, Anja Seegler, fest. „Marie Kröter wird für sie einspringen, sie hat aber leider nicht den gleichen Ausgangswert.“ Julia Wambach glich mit dem besten Sprung des Tages dieses Defizit direkt aus. Auch Sina Klein, Paula Berrsem und Alina Lemler schafften 13,00 Punkte, 12,80 Punkte und 12,10 Punkte. Vor dem abschließenden Barrenturnen lag das Team aus Braubach noch immer auf Rang zwei. „In Wedel haben wir Barren gewonnen, eigentlich sollte jetzt nichts mehr passieren.“ prophezeite Seegler. In der Tat war der Mannschaft des TV Braubach der 2. Platz des Wettkampfs nicht mehr zu nehmen. Mit einem deutlichen Vorsprung von 1,25 Punkten entschieden sie den Stufenbarren für sich. Hinter dem Gastgeber, dem TV Wüllen, mit 177,50 Punkten reihte sich der TV Braubach mit 176,10 Punkten auf Rang 2 ein. Vorjahresmeister TSV Kronshagen wurde mit 174,80 Punkten dritter. „Wir gehen hinter Kronshagen als zweiter der Gesamttabelle in die Sommerpause“, freute sich Julia Wambach nach Wettkampfende. „Damit ist der Klassenerhalt bereits so gut wie sicher.“ Die mitgereisten Fans und Teamkolleginnen konnten Sina Klein bei der Siegerehrung zudem erneut für den Gewinn der Einzelwertung bejubeln. „Nach dem Sieg in der Einzelwertung im Aufstiegswettkampf und dem ersten Wettkampf in Wedel inzwischen mein drittes Shirt, „ freute sich die Teamsprecherin über das Geschenk der DTL, das Rainer Junge, Staffelleiter der Liga Nord überreichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.