Doppelsieg für den TV Braubach bei den Rheinland Pfalz Einzelmeisterschaften

Doppelsieg für den TV Braubach bei den Rheinland Pfalz Einzelmeisterschaften

3. Juni 2015 Artikel 0

Sina Klein und Julia Wambach vom TV Braubach schafften am 30.06 bei den Rheinland Pfalz Einzelmeisterschaften im Gerätturnen in der Eifel  in der Altersklass 18+ einen Doppelsieg. Annalisa Smolders steuerte im Jahrgang 2002/03 die Bronzemedaille bei. Lara Witzky und Maja Walter turnen auf Rang 5 und 6.

Sehr zufrieden kann Anja Seegler, Trainerin des TV Braubach, mit dem Abschneiden ihrer Schützlinge bei den Rheinland Pfalzeinzelmeisterschaften am 30.06 in Niederwörresbach sein. Die beiden Topturnerinnen der Marksburgstädterinnen, Sina Klein und Julia Wambach lieferten sich in der Altersklasse 18+ im Wettkampf LK1 ein packendes Duell. Hatte Julia Wambach bei den Verbandsmeisterschaften vor drei Wochen in Niederzissen noch die Nase vorn, so konnte Sina Klein den Wettkampf diesmal mit dem besseren Ende für sich verbuchen. „Am ersten Gerät, dem Stufenbarren, stauchte sich Julia beim Aufbücksalto-Abgang den Rücken. Unsere Physiotherapeutin hat sie zwar direkt versorgt, trotzdem hemmte sie die Verletzung im weiteren Wettkampfverlauf“, erklärte Seegler. Die Leistung von Sina Klein soll dieser Umstand aber nicht schmälern. „Sina hat heute gefightet. Am Sprungtisch zeigte sie erstmal einen Überschlagsalto in den perfekten Stand“, freute sich die Braubacher Trainerin. Mit 54,50 Punkten sicherte sich Klein den Titel der Rheinlandpfalzmeisterin und darf den TV Braubach nun, genau wie die mit 52,50 Punkten zweitplatzierte Wambach, am 20. Juni bei den deutschen Breitensprotmeisterschaften in Bad Düben vertreten.
Die dritte Medaille für den Traditionsverein vom Rhein erkämpfte Annalisa Smolders in der Wettkampfklasse LK2 im Jahrgang 2002/03. Die Braubacherin trumpfte zunächst am Boden und Stufenbarren mit der zweitbesten Wertung auf. „Bei meinem Handstützüberschlag am Sprungtisch habe ich mich riesig gefreut,“ strahlte die zwölfjährige. „11,00 Punkte und Rang 2  bei einer Rheinland Pfalzmeisterschaft sind viel mehr als ich erwartet habe, denn Sprung ist mein schlechtestes Gerät.“ Leider versagten am Schwebebalken Annalisas Nerven. Sie musste beim Rad und beim Bogengang vom Gerät absteigen und verschenkte damit den zweiten Platz. 45,20 Punkte reichten bei der Siegerehrung zum Gewinn der Bronzemedaille. Auf den Start beim Deutschland Cup verzichtet das junge Talent aus Braubach.
Lara Witzky, die im Wettkampf LK1 im Jahrgang 1998/2001 mit 45,75 Punkten den 5. Rang erturnen konnte, wird die Reise nach Bad Düben antreten. „Ich habe mich in den letzten Jahren stark verbessert und möchte unbedingt so viele Wettkämpfe wie möglich in diesem Jahr bestreiten“, erzählt Witzky. „Laras Chancen beim DC ins Mittelfeld zu turnen stehen gut“, stellt Seegler fest. „Ein Wettkampf dieser Größenordnung ist für die Mädchen immer eine tolle Erfahrung.“
Letzte Braubacherin im Starterfeld war die Vorjahres Dritte, Maja Walter, im Wettkampf LK3 Jahrgang 2002/03. Am Schwebebalken erturnte sie die Höchstwertung, beim Boden noch 12,65 Punkte. „Stufenbarren und Sprung liefen heute gar nicht gut,“ bedauerte Maja vor der Siegerehrung. „Für das Treppchen hat es bestimmt nicht gereicht.“ Damit sollte die 12jährige Recht behalten. Sie belegte mit 44,85 Punkten Rang 6.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.