TV Braubach überzeugt in Hermeskeil

TV Braubach überzeugt in Hermeskeil

3. April 2017 Artikel 0

Sina Klein holte für den TV Braubach bei den Meisterschaften des Turnverbands Mittelrhein am 01.04 in Hermeskeil den Titel. Alina Lemler, Annalisa Smolders und Maria Weismann erturnten Silber und Julia Wambach erkämpfte Bronze.

Mit dem Abschneiden seiner Athletinnen bei den Verbandsmeisterschaften im Gerätturnen am 01. April in Hermeskeil konnte der Vorstand des TV Braubach zufrieden sein.
„Acht Turnerinnen hatten sich für die TVM Einzelmeisterschaften qualifiziert. Maja Walter fiel krank aus. Die anderen sieben gingen in vier unterschiedlichen Wettkämpfen an den Start,“ resümierte Anja Seegler, Trainerin des Traditionsvereins. “ Die Heimreise treten wir mit fünf Medaillen an.“

Im Kürwettkampf griffen Sina Klein und Julia Wambach an die Geräte. „Nach den tollen Ergebnissen in der Bundesligasaison 2016 hatte ich mir vorgenommen, die Qualifikationspunktzahl von 45 Punkten für die deutschen Meisterschaften zu knacken,“ verriet Sina Klein. „Einmal mit den Stars des deutschen Frauenturnens im gleichen Wettkampf zu starten, ist mein persönlicher Traum“. Die Lehramtsstudentin lieferte mit 47,40 Punkten ab. Sie gewann den Titel in der Altersklasse 14-29 und sicherte sich das Ticket für die DM und für die Rheinland Pfalz Meisterschaften. Julia Wambach wurde im gleichen Wettkampf mit 45,65 Punkten dritte und begleitet ihre Vereinskameradin zu den Landesmeisterschaften. „Mit meiner Punktzahl hätte ich zwar die Norm für die deutschen Meisterschaften erreicht, doch die Quali zur DM habe ich nicht angemeldet. Da ich momentan meine Bachelorarbeit schreibe, fehlt mir die Zeit zur Vorbereitung“, erzählte die Sportstudentin. „Für Sina freue ich mich sehr. Das hat sie sich in den letzten zwei Jahren hart erarbeitet.“
Alina Lemler und Lara Witzky traten im Kürwettkampf modifiziert Lk 1 für den TV Braubach an. “ Alina hat sich vom Gerätespezialisten zum Vierkämpfer gemausert,“ lobte ihre Trainerin. “ Mit Paula Berssem vom TV Miesenheim hat sie sich ein spannendes Duell geliefert“. Der Stufenbarren brachte nach einer überstochenen Felge die Entscheidung. „Mit Platz 2 und 52,45 Punkten bin ich rundherum zufrieden,“ strahlte Lemler bei der Siegerehrung. „Das bedeutet für mich gleich zwei Qualifikationen.“ Die Braubacherin darf sowohl bei den Rheinland Pfalzmeisterschaften als auch beim Deutschland Cup in Berlin antreten. Lara Witzky erwischte einen schwarzen Tag und reihte sich nach mehreren Stürzen mit 47,70 Punkten auf Rang 6 ein.
Für Annalisa Smolders bedeuteten 50,10 Punkte in der Lk2 nicht nur den Vizemeistertitel sondern auch die Starterlaubnis bei den Landesmeisterschaften. Diese verpasste ihre Vereinskameradin Marlen Navarette mit Rang 9.
Die Jüngste im Bunde, Maria Weismann, trat im olympischen Programm an. „Die Anforderungen an die neunjährigen sind bereits sehr groß und ihr Trainingsaufwand ist mit dreimal drei Stunden in der Woche plus zwei Einheiten a 2 1/2 Stunden an den Samstagen intensiv“, beschreibt Seegler Marias Sportengagement. „Das funktioniert nur, wenn die Mädchen das selbst wollen und ihnen ohne Turnen etwas fehlt“. Für ihre Leistungen wurde Maria mit Rang 2 belohnt. Sie wird als fünfte im Bunde der Marksburgstädter die Farben des TV Braubach bei den Rheinland Pfalz Meisterschaften vertreten.
„Nun steht der erste Wettkampf in der 3. Bundesliga am 21.5 in Waging am See an,“ blickte der Braubacher Coach voraus. „Nach den heutigen Leistungen sehe ich diesem beruhigt entgegen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.